Angel   Sport   Verein     -     Dingdene.V.
- Von Anglern für Angler, Jungangler, Interessierte und die, die es werden wollen... seit 1974! -
 Der Verein...
  Startseite
  Vorstand
Satzung
  Merkblatt
  Schriftverkehr
   
 Info-Ecke...
  Jubilare 2012
   
 Gästebuch...
  Lesen
  Neuer Eintrag
   
 Termine...
  Erwachsene
  Jugendliche
  Baggersee
   
 Sonstiges...
  Impressum
  Copyright
   
 
S A T Z U N G
§ 1     Name und Sitz des Vereins
Der Angelsportverein Dingden mit Sitz in 46499 Hamminkeln-Dingden ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Wesel eingetragen und ordentliches Mitglied des Landesfischereiverbandes Westfalen-Lippe e.V. in 48143 Münster.
 
§ 2     Zweck des Vereins ist es
  a) seinen Mitgliedern die sportliche und weidgerechte Ausübung der Fischerei zu ermöglichen und alle geeigneten Maßnahmen zu        unterstützen, die der Erhaltung der Natur und sauberer Gewässer förderlich sind;
   b) für seine Mitglieder zur Fischerei geeignete Gewässer zu pachten oder zu erwerben;
   c) in besonderen Veranstaltungen mit Gleichgesinnten zusammenzutreffen und
   d) interessierte Personen für die amateursportliche Idee zu gewinnen und ihnen bei der Ablegung der Fischereiprüfung zu helfen.
 
§ 3     Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr
Das bedeuted somit vom 01.01 bis zum 31.12. des laufenden Jahres.
 
§ 4     Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede Person sein, die sich zu seinen Idealen und Zielen bekennt, im Besitz der bürgerlichen Ehrenrechte und nicht wegen Fischfrevels oder Wilddieberei vorbestraft ist. Personen der Jugendgruppe sind keine Vollmitglieder; sie müssen dazu nach bestandener Fischerprüfung einen formlosen Antrag auf Mitgliedschaft stellen.

Auf schriftlichen Antrag kann der Vorstand entscheiden, dass die Mitgliedschaft ruht bzw. auflebt; dies gilt normalerweise ab Anfang des Geschäftsjahres.

Zu Ehrenmitgliedern können auf Beschluss des Vorstandes Personen ernannt werden, die sich um den ASV Dingden oder die Fischerei besondere Verdienste erworben haben. Die Ehrenmitgliedschaft eines Vorstandsmitgliedes kann durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden. Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.
 
§ 5     Beitritt
Anträge auf Aufnahme in den Verein sind schriftlich an den Vorstand zu richten, der auch über die Aufnahme entscheidet. Diese Entscheidung ist dem Antragsteller bekannt zu geben. Bei etwaiger Ablehnung ist der Vorstand nicht zur Angabe der Gründe verpflichtet.
 
§ 6     Rechte und Pflichten der Mitglieder
Alle Mitglieder haben gleiche Rechte und Pflichten; das passive Wahlrecht beginnt mit der Volljährigkeit. Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und die Vereinsgewässer zu beangeln. Die Mitglieder sind zur Zahlung eines Beitrages verpflichtet, über dessen Höhe und Art, wie derselbe zu entrichten ist, die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit entscheidet. Dies gilt auch für den Aufnahmebeitrag oder einen sonstigen einmaligen Beitrag, dessen Erhebung zur Finanzierung von Aufgaben des Vereins im Sonderfall von der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit beschlossen worden ist.

Die Mitglieder sind ferner verpflichtet, zum Wohle und zur Förderung des Vereins zu wirken und insbesondere
a) die Satzung einzuhalten und die vom Vorstand in Vereinsangelegenheiten beschlossenen Anordnungen, die der Hege und Pflege dienen, zu befolgen,
b) sich so zu verhalten, dass das kameradschaftliche Zusammenleben im Verein gefördert und die Ausübung des Angelsports nicht gestört werden.
 
§ 7     Die Mitgliedschaft im ASV-Dingden e. V. erlischt
1.
durch den Tod des Mitglieds;
2. durch Austritt. Dieser ist nur zum Ende eines Geschäftsjahres möglich und muss mindestens drei Monate vor Beendigung des Geschäftsjahres schriftlich (per Postweg) an den Vorstand erklärt werden;
3. bei Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte;
4. durch Ausschließung aus dem Verein. Diese kann erfolgen, wenn ein Mitglied
a) grob gegen die Satzung verstößt, insbesondere wiederholt Anordnungen der zuständigen Organe nicht befolgt;
b) Fischfrevel oder Wilddieberei ausführt;
c) mit seinem Beitrag mehr als drei Monate rückständig bleibt; dies gilt jedoch erst nach fruchtloser Mahnung;
d) eine Handlung begeht, die den Verein oder ein Mitglied desselben schädigt, oder sich innerhalb des Vereins politisch oder konfessionell zu betätigen versucht.
Ein Entschluss auf Ausschließung wird vom Vorstand gefasst und mit Zweidrittelmehrheit entschieden. Vor der Ausschließung ist dem Betroffenen Gelegenheit zu seiner Rechtfertigung zu geben. Die Ausschließung ist dem Betroffenen innerhalb einer Woche schriftlich zu begründen.

Gegen eine vom Vorstand ausgesprochene Ausschließung kann mit einer Frist von vier Wochen, vom Tag der Zustellung an, Widerspruch erhoben werden. Dieser ist zu begründen und durch eingeschriebenen Brief an den 1. Vorsitzenden zu richten. Über den Widerspruch entscheidet die Mitgliederversammlung endgültig. Bis zur Entscheidung durch die Mitgliederversammlung ruht die Mitgliedschaft.

Vom Vereinsvorstand erhaltene Erlaubnisscheine zum Fischfang verlieren mit dem Ausscheiden ihre Gültigkeit und sind an den Vorstand zurückzugeben; dies gilt auch für die Satzung und die Vereinsnadel. Im Voraus gezahlte Gebühren, Beiträge o. ä. werden nicht erstattet.
 
§ 8     Die Organe des Angelsportvereins Dingden e.V. sind
1. der Vorstand und
2. die Mitgliederversammlung.
 
§ 9     Der Vorstand
1.
Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich; er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters. Der Vorstand im Sinne von § 26 BGB besteht aus dem ersten Vorsitzenden, dem zweiten Vorsitzenden und dem Geschäftsführer.
Jedes Mitglied des Vorstandes ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt. Diese Einzelvertretungsmacht ist jedoch in der Weise beschränkt, dass zu Rechtsgeschäften mit einem Geschäftswert über 2500 Euro die Vertretung durch zwei Vorstandsmitglieder zu erfolgen hat.
2. Zum erweiterten Vorstand gehören neben den Vorstandsmitgliedern im Sinne von § 26 BGB noch der Kassenwart, der Schriftführer und der Jugendwart.
3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Zu Vorstandsmitgliedern können nur aktive Mitglieder des Vereins gewählt werden. Mit der Beendigung der Mitgliedschaft endet auch das Amt eines Vorstandsmitgliedes.
Der erste Vorsitzende und der Geschäftsführer sind gemeinsam auf der Jahreshauptversammlung in den Jahren neu zu wählen, die eine ungerade Endziffer haben. Der zweite Vorsitzende, der Kassenwart, der Schriftführer und der Jugendwart sind gemeinsam in den Jahren zu wählen, die eine gerade Endziffer haben.
4. Vereinsintern werden die Aufgaben der Vorstandsmitglieder wie folgt zugewiesen:
An der Spitze des Vorstandes steht der erste Vorsitzende und vertritt den Verein nach außen. Im Falle der Verhinderung des ersten Vorsitzenden wird der Verein durch den zweiten Vorsitzenden gemeinsam mit dem Geschäftsführer vertreten.
Dem Geschäftsführer obliegen die Geschäfts- und Wirtschaftsführung des Vereins.
Diese interne Regelung stellt keine Beschränkung des Umfanges der Vertretungsmacht im Sinne des § 26 II. S. 2 BGB dar.
5. Über die Vorstandssitzungen, die vom 1. bzw. 2. Vorsitzenden einberufen werden, ist ein Protokoll anzufertigen.
 
§ 10     Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlungen werden durch den 1. Vorsitzenden (bei Verhinderung durch seinen Vertreter) unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Die Einberufung soll wenigstens zwei Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich erfolgen. Die Mitgliederversammlung (=Jahreshauptversammlung) hat jedes Jahr in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres stattzufinden.

Als außerordentliche Versammlung kann sie nach Bedarf vom 1.Vorsitzenden einberufen werden. Dieser muss eine Mitgliederversammlung einberufen, wenn es 25 Prozent der Mitglieder oder des Vorstandes verlangen.

Jede so einberufene Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Jedes Mitglied ist stimmberechtigt; die Übertragung der Stimme auf ein anderes Mitglied ist unzulässig.

Soweit es diese Satzung nicht anders bestimmt, werden alle Wahlen und Abstimmungen mit einfacher Mehrheit entschieden. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

Wahlen werden geheim durchgeführt, wenn

1. für eine Funktion im Vorstand zwei oder mehrere Mitglieder kandidieren oder
2. ein Antrag hierzu von mindestens 25 Prozent der anwesenden Mitglieder unterstützt wird.

Der 1. Vorsitzende leitet die Versammlung. Bei Verhinderung vertritt ihn der 2. Vorsitzende oder ein anderes Vorstandsmitglied. Über jede Versammlung ist ein Protokoll zu führen, in dem alle wichtigen Beschlüsse zu verzeichnen sind. Das Protokoll ist der nächsten Versammlung vorzulesen. Es ist von dem die Sitzung leitenden Vorstandsmitglied und dem Protokollführer zu unterzeichnen.

Der Mitgliederversammlung obliegen
1.
die Wahl des Vorstandes und zweier Kassenprüfer,
2. die Beschlussfassung über Festlegung der Mitgliederbeiträge und Aufnahmegebühren,
3. die Beschlussfassung über Änderung der Satzung,
4.
die Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung,
5. die Entlastung des Vorstandes und
6. die Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins.

Ein Beschluss über die Änderung der Satzung oder über die Auflösung des Vereins erfordert drei Viertel der Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
 
§ 11     Zusätzliche Hinweise
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung; der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des ASV Dingden dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Vereinsmitteln; außerdem werden keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck der Köperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt.
 
§ 12     Verwendung des Vereinsvermögens bei Auflösung
Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes ist nach Erfüllung bestehender Verbindlichkeiten der etwa verbleibende Liquidationsüberschuss der Gemeindeverwaltung Hamminkeln zuzuführen, die ihn unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.
 
Diese Neufassung hat die Mitgliederversammlung am 18. Februar 2000 beschlossen; damit verliert die Gründungssatzung vom 28. Juli 1974 ihre Gültigkeit.

Hamminkeln-Dingden, 17. April 2000